Über Go to Rio

GotoRio  ist die etwas andere Reiseseite im Internet. Sie steht für subjektive Eindrücke und Erlebnisse, und wir, die Autoren, stehen mit unserem Namen zu dem, was wir schreiben. Reisen, Restaurantbesuche, Shoppingtouren sind selbst bezahlt - denn wir sind nicht käuflich.

Praktischer Hinweis: Wenn Ihr in Rubriken suchen wollt, findet Ihr die weiter unten auf der Seite unter dem Stichwort Suchen und Finden!

 

Warum heisst gotorio Go to Rio? Weil wir über alle Orte schreiben - außer Rio.

Kontakt zu Gotorio
Suchen und Finden
Neueste Kommentare
Navigation
Login
Impressum / Datenschutz

Entries in weinrallye (7)

Freitag
Aug312012

Weinrallye 54: Biene im Glas

Viel zu lange haben wir nicht mehr an einer Weinrallye teilgenommen. Das ist jener Tag, an dem weininteressierte Blogs etwas zu einem Wein-Thema schreiben, das der jeweilige Rallye-Gastgeber vorgibt. “Region im Glas” ist diesmal die Überschrift und das Weinreich-Blog gibt den Zeremonienmeister

Terroir. 

Das ist ja eines dieser Worte mit denen Wein-Snobisten weniger an bacchistischen Details Interessierte terrorisieren können. Dann schmecken sie allerlei Obst, Gemüse, Kräuter und Gesteinsschichten aus dem Glas und behaupten, dass es genau jene seien, die für die Nachbarschaft des Weinhangs typisch seien. 

In der Regel müssen die Zuhörer das dann auch glauben, ist doch die Wahrscheinlichkeit gering, dass sie selbst schon mal in dieser Gegend waren und noch geringer, dass sie diesen Besuch mit der Analyse von Gesteinsproben gekrönt haben. Wer solch Hochnasen enttarnen will, kann dies sehr gut mit der Frage: “Warst Du schon mal da?” Wer Glück hat erfährt, dass dem nicht so ist - und kann kontern mit eigenem, erfundenen Scheinwissen. Wo der Trinker Schiefer schmeckt, weiß der Hobby-Geograph von Lehmschichten.

Bei solchen Terroir-Beschreibungen geht es um Boden und Flora - nie aber um die Fauna. Nur bei einer Probe von Medoc-Weinen war einmal die Rede von Anklängen von Pferdemist. So präsentieren wir heute den einzigen Wein, den wir kennen, der nicht nur seinem Terroir entspricht - sondern auch seinem Airoir. 

Sein Name: “Rebelote Fass No. 6 Selection, Edition Bee 2011”. 

Click to read more ...

Montag
Aug242009

Weinrallye #26: Rot, weiß, cool

Heute ist wieder Weinrallye-Tag. Also jener Tag, an dem die teilnehmenden Blogs alle über das gleiche, vom Gastgeber vorgegebene Thema schreiben. Diesmal übernehmen wir diese Rolle. Unser Wunsch: Geht zum Weinhändler, legt 10 Euro auf den Tisch und lasst Euch das beste empfehlen, was er für diese Summe bietet. Hier nun unser Beitrag zur Weinrallye #26.

Der Moment, da wir wussten, warum wir unseren Wein bevorzugt bei Rotweiss in Düsseldorf erwerben, war der, da wir für eine größere Geburtstagsfeier einkaufen wollten. Denn zunächst versuchten wir diesen nicht gerade geringen Kauf bei einem Geschäft im Ruhrgebiet zu tätigen, das uns Prozente in Aussicht gestellt hatte. Also finanzielle, nicht alkoholische.

Dort aber fühlten wir uns beim Probieren wie lobotomierte Halbidioten. Sechs, sieben Weißweine hatten wir schon durch - und kein einziger war dergestalt, dass wir auch nur ein ganze Glas hätten haben wollen. “Ist halt noch früh, Ihre Geschmacksnerven sind noch nicht da”, sagte unser Berater. Es war so gegen elf am Morgen.

Wir verließen das Geschäft frustriert. Sind wir zu blöd für Wein geworden? Bei Rotweiss, das wussten wir, gab es einen unkomplizierten Party-Weißwein, den “Sunshine”. Und einen roten würden wir ja auch vielleicht dort finden - also hin.

Wie anders war doch der Empfang. “Ihr wollt sicher was probieren?”, so die ersten Worte des fröhlichen Herrn hinter der Theke. “Hier habt Ihr erstmal nen Prosecco zum wamwerden - ich bin gleich bei Euch!” Sprachs, füllte zwei Gläser und schob uns ein Brettchen mit Wurst und Käse zu. Unsere Laune stieg - nicht nur wegen des Glasinhaltes.

Und dann probierten wir drei Weiße - und hätten jeden genommen. Und probierten mehrere Rote - und hätten jeden genommen. Leihgläser? Kein Problem. Anlieferung vor der Party? Kein Problem. Weißwein gekühlt liefern? Kein Problem.

In der langweiligen und wenig heimeligen Lagerhalle am S-Bahnhof Wehrhahn ist fast immer gute Laune.

Click to read more ...

Samstag
Aug222009

Noch zwei Tage bis zur Weinrallye - ab zum Samstags-Shopping!

Samstag, wunderschönes Bummel-Wetter. Warum also nicht ab zum Weinhändler, ein Fläschchen erstehen, es morgen trinken und beschreiben - und dann Montag bei der Weinrallye dabei sein?

Nochmal kurz worum es geht: Bei der Weinrallye schreiben alle teilnehmenden Blogs am gleichen Tag - in diesem Fall, kommender Montag, der 24. August - über das gleiche Thema. Dieses wird vorgegeben vom Gastgeber - in diesem Fall haben wir die Ehre.

Unser Thema: Tipps vom Lieblings-Weinhändler

Bitte gehen Sie zum Weinhändler Ihres Vertrauens, legen ihm einen 10-Euro-Schein auf den Tisch und bitten um das nach seiner Meinung Beste, was er zu bieten hat, egal ob rot, weiß, rosé, prickelnd oder still. Und natürlich wären noch ein paar Worte über jenen Händler toll, warum Sie ihn schätzen und was sie schon mit ihm erlebt haben. Sollten Sie eine kleine Videokamera haben und er nicht kamerascheu sein - dann her mit dem Video. Oder dem Audio. Oder dem Foto.

Wer kein Blog hat, ist ebenfalls herzlichst willkommen: Dann maile er bitte seinen Beitrag an uns unter gotorio - at - gmail.com.

Über zahlreiche Teilnehmer würden wir uns sehr freuen!

Montag
Aug032009

Weinrallye 26: Tipps vom Weinhändler

Rund ein Jahr ist es her, da durften wir bei Gotorio Gastgeber spielen für die 15. Ausgabe der Weinrallye. Das ist jener Tag, einmal monatlich, an dem weinbegeisterte Blogger über ein vorgegebenes Thema schreiben. Ein Weblog ist dabei verantwortlich für die Organisation und schreibt eine Zusammenfassung.

Nun, im August, dürfen wir wieder. Genauer gesagt ist der Termin für die 26. Ausgabe der Weinrallye:

Montag, der 24. August.

Thema: Tipps vom Lieblings-Weinhändler

Wir würden uns wünschen, dass diesmal auch Händler Gehör finden - und Einfluss in die Artikel. Sprich: Bitte gehen Sie zum Weinhändler Ihres Vertrauens, legen ihm einen 10-Euro-Schein auf den Tisch und bitten um das nach seiner Meinung Beste, was er zu bieten hat, egal ob rot, weiß, rosé, prickelnd oder still. Und natürlich wären noch ein paar Worte über jenen Händler toll, warum Sie ihn schätzen und was sie schon mit ihm erlebt haben. Sollten Sie eine kleine Videokamera haben und er nicht kamerascheu sein - dann her mit dem Video. Oder dem Audio. Oder dem Foto.

Nun gibt es auch Weinhändler unter den Weinbloggern. Wäre es zu viel verlangt, einen Konkurrenten vorzustellen? Vielleicht jemand in einer anderen Stadt?

Und hinterher sollten Sie das Empfohlene natürlich auch noch trinken, testen und beschreiben. Wir freuen uns auf Blog-Einträge, die nicht nur Flaschen enthalten, sondern auch Menschen.

Natürlich freuen wir uns aber genauso über teilnehmende Nicht-Blogger. Wer also Wein liebt, einen Händler kennt und teilnehmen möchte, der sei herzlich eingeladen ebenfalls zu schreiben und zu fotografieren und zu filmen - wir veröffentlichen seinen Beitrag dann hier bei Gotorio.

Viel Spaß bei der Recherche!

 

Sonntag
Mai172009

Weinrallye #23: Winzerinnen-Weine

Da sitzt man nun und tippt. Ein Beitrag für die Weinrallye soll es werden, jener Gemeinschaftsaktion von Weinblogs, an denen diese an einem Tag über das gleiche Thema schreiben. Diesmal hat das Weingut Lisson eingeladen, Thema: Winzerinnen-Weine.

So fing ich an zu schreiben, über jene Weinmacherin, die wir bei der Arbeit beobachteten, zumindest für ein paar Minuten. Und dann fällt mir ein: Moment mal… Weinrallye und das Weingut Simonsig - das war doch was…

Stimmt. Wir hatten für die Ausgabe 15 schon einmal eine Flasche des südafrikanischen Gutes getestet.
Also doch ein anderer Wein? Quatsch. Qualität gehört gewürdigt.

Click to read more ...