Werbung

Kontakt zu Gotorio
Über Go to Rio

GotoRio  ist die etwas andere Reiseseite im Internet. Sie steht für subjektive Eindrücke und Erlebnisse, und wir, die Autoren, stehen mit unserem Namen zu dem, was wir schreiben. Reisen, Restaurantbesuche, Shoppingtouren sind selbst bezahlt - denn wir sind nicht käuflich.

Praktischer Hinweis: Wenn Ihr in Rubriken suchen wollt, findet Ihr die weiter unten auf der Seite unter dem Stichwort Suchen und Finden!

 

Warum heisst gotorio Go to Rio? Weil wir über alle Orte schreiben - außer Rio.

Neueste Kommentare
Suchen und Finden
Navigation
Login

Entries in Vinocamp (1)

Mittwoch
Jan112012

Essen, trinken, bloggen, campen

Manch einer, nein, seien wir ehrlich: viele, die nicht so viele Blogs lesen, facebooken und twittern, glauben noch immer, im Netz sei “Essen” gleichzusetzen mit aufgetauten Fischstäbchen und verpappter, lauwarmer Lieferpizza.

Denkste. Gerade im Internet tut sich unüberschaubar viel in Sachen Gutessen und Guttrinken. Im angelsächsischen Raum ist dies schon seit Jahren der Fall - Deutschland zieht nun stückweise nach. Erst entstanden Blogs, nun formieren und vernetzen sie sich.

Zum Beispiel die Weinblogger. Sie treffen sich im März zum zweiten Mal zum Vinocamp. Camp? Das muss den meisten Deutschen noch immer erklärt werden. Barcamps sind Konferenzen ohne vorheriges Programm. Zwar gibt es grobe Oberthemen - eben Wein, zum Beispiel. Doch wer eine Diskussion anstoßen möchte, muss sich am Morgen um einen Raum bewerben. Findet er genügend Unterstützer, findet das Thema statt (grob erklärt).

Am 17. und 18. März also treffen sich die Weinblogger an der (Wein-)FH Geisenheim zum zweiten Mal. Das erste Mal soll toll gewesen sein. Und weinreich. 

Noch keinen Vorläufer dagegen hat das Schokocamp. Stefan Evertz, dem wohl erfahrensten deutschen Barcamp-Organisator, trieb die Idee einer solchen Veranstaltung wohl schon länger um. Nun soll es in diesem Frühjahr etwas werden. Termin und Ort sind noch offen, Interessenten können sich jedoch schon mal in der Community anmelden und Ideen einwerfen.

Aber auch für Daheimbleibenwollende gibt es etwas. Die Wein&Gourmetwelten suchen den besten Facebook-Auftritt eines Weingutes aus dem deutschsprachigen Raum. Satte 50 Angebote sind nominiert und hier verlinkt. Abgestimmt wird nun in Zehnerblöcken, die jeweils ersten zwei jedes Blocks erreichen das Finale. Die erste Abstimmung findet hier statt

Auch das deutsche Netz wird also leckerer. Womit wir einfach auch mal wieder auf unsere Link-Empfehlungen auf der rechten Seite hinweisen möchten.