Über Go to Rio

GotoRio  ist die etwas andere Reiseseite im Internet. Sie steht für subjektive Eindrücke und Erlebnisse, und wir, die Autoren, stehen mit unserem Namen zu dem, was wir schreiben. Reisen, Restaurantbesuche, Shoppingtouren sind selbst bezahlt - denn wir sind nicht käuflich.

Praktischer Hinweis: Wenn Ihr in Rubriken suchen wollt, findet Ihr die weiter unten auf der Seite unter dem Stichwort Suchen und Finden!

 

Warum heisst gotorio Go to Rio? Weil wir über alle Orte schreiben - außer Rio.

Kontakt zu Gotorio
Suchen und Finden
Neueste Kommentare
Navigation
Login
Impressum / Datenschutz
« Zwischen Zauberlehrling und Selbstmordkandidat | Main | Ein Bild von einem Essen »
Samstag
Jul052008

San Gimignano: Das beste Eis der Welt

P1000157b.jpgVielleicht klingt das wie eine Übertreibung, das mit dem “besten Eis der Welt” in der Überschrift. Denn natürlich gibt es viele Orte, die sich herausragender Eiscrèmes rühmen und wir haben zwar viel Eis in unserem Leben verspeist - aber man kann ja nicht überall essen. Doch beim 100-Meter-Lauf der Olympischen Spiele wird ja auch der angeblich “Schnellste Mann der Welt” gekürt, obwohl nicht alle Männer der Welt starten dürfen.

Deshalb richten wir uns mal nach dem Urteil von Fachleuten, die untermauern, was unsere Geschmacksknospen uns signalisierten: Dass die “Gelateria di Piazza” (Piazza della Cisterna 4) in San Gimignano, im Herzen der Toskana, ein Mörder-Eis zubereitet. Denn ihr Chef Sergio Dondoli, so steht es in geschwungenen, blauen Neon-Lettern über der Tür, war zwei Mal schon Weltmeister der Eismacher. Außerdem ist er Mitglied der italienischen Nationalmannschaft.

P1000169.JPGNun gut, die Erwähnung “Nationalmannschaft” in Zusammenhang mit “Italien” ist ja für uns Deutsche so sympathisch wie eine Kakerlaken-Pizza. Doch in diesem Fall sind die Sorgen unbegründet. Hier gibts keinen gefrorenen Catenaccio (für die Anti-Fußball-Leser: bitte hier entlang), hier wird geschmacklich die Champions League erstürmt.Kaum zu glauben: Mitten auf einem der touristischsten Plätze der Toskana gibt es eine Köstlichkeit zum Niederknien.

Das Eis hier schafft die Balance zwischen kalt genug - aber trotzdem schmelzig, zart - aber nicht weglaufend. Fruchteis duftet schon wie eine Obstbombe, Nuss oder Schokolade oder Gianduia sind Eis gewordener Geschmack. Hier schreiben zwei Menschen, die mit voller Überzeugung sagen: “Dies ist das beste Eis, das wir jemals gegessen haben!”

Überbordende Eisbecher dürfen sie aber nicht erwarten. Die Gelateria ist ein Stehladen, klein und düster noch dazu. In den USA wäre sie längst eine Kette mit Filalen in jeder Vorstadt-Mall, in Deutschland zumindest ein groß gezogenes Café. Es ist wohl Ausdruck toskanischer Stoizismusses in Sachen Essen, dass hier weiterhin Top-Qualität so serviert wird, wie es dem Gastronom passt - nicht den Gästen. Unter denen gibt es reichlich Prominenz, dokumentiert mit Fotos an den Wänden der Gelateria. Hier sehen Sie Senta Berger, zum Beispiel. Und viele Schauspieler, deren Gesicht Sie aus dem “Traumschiff” kennen, deren Namen Ihnen aber einfach nicht einfallen wollen.

P1000152.JPG 

Ausgerüstet mit einem Hörnchen genießen Sie den Ausblick. Nein, nicht den auf die wunderbare mittelalterliche Szenerie. Genießen sie erstmal die Touristen. Denn die Piazza della Cisterna ist der erste Foto-Ort jeder Touri-Gruppe. Die kommen, wie alle Besucher, vor der Stadtmauer an und marschieren den ansteigenden Weg zur Piazza hinauf. Da ist es noch zu früh und zu eng für Gruppenfotos. Doch am Brunnen aus dem 13. Jahrhundert, lässt sich die Mannschaft wunderbar für die Linse arrangieren. Es bricht ein abstruses Spektakel aus, bei dem die einen überredet werden müssen, sich in Positur zu bringen, andere erklären Minuten lang, wie die neue Digitalkamera funktioniert, die sie extra für die Reise noch eben gekauft haben. Dann sind da jene Perfektionisten mit Riesen-Objektiven neben Handy-Fotografierern. Fast immer korreliert die Nähe der Kamera zum Auge mit deren Preis. Das ist so lustig - es beschäftigt Außenstehende mit Ironieverständnis mindestens drei Eiskugeln lang.

P1000160.JPG 

Die Zeit sollte man sich nehmen, auch um das Eis wirklich genießen zu können. Die nächsten Attraktionen sind ohnehin nicht weit. Eine Ecke weiter stehen der Palazzo Communale und das Collegiata, die romanische Basilika. Dabei gehört vor allem das alte Rathaus zum festen Besuchsprogramm, kann man hier doch ein wenig Turm-Feeling bekommen. 

P1000163.JPGDenn neben Eis und dem Weißwein Vernaccia zeichnet dies San Gimignano aus: Türme. Einst war der Ort das Manhattan des Mittelalters. Was die Menschen damals wohl nicht behauptet hätten, denn Manhattan war ja damals auf der anderen Seite der Erdscheibe. Über 70 Türme gab es damals, heute sind 14 noch erhalten. In ihnen wohnten die reichen Familien, geschützt vor Feindesangriffen und vermutlich auch Sonnenlicht und Fröhlichkeit - die Zahl der Fenster in den steinernen Nadeln bewegt sich in homöopathischen Mengen. Die Pest machte dem Türmer-Leben schließlich den Gar aus.

Besteigen Sie also unbedingt den Turm des Rathauses - so lange Sie einigermaßen schwindelfrei sind. Denn die Idee, Treppen aus Metallgittern einzubauen, erweist sich spätestens beim Hinabsteigen als Beweis dafür, dass Italiener einfach was gegen Touristen haben.

P1000174.JPG 

Und wo sie jetzt schon die Kalorien des ersten Eises verbrannt haben, na gut, also, so ein wenig, wenigstens - gönnen Sie sich noch eins. Rund 30 Sorten gibt es schließlich in der Gelateria und so schnell werden Sie auch nicht wieder herkommen. Dann spazieren Sie noch ein wenig die Stadtmauer entlang und erkunden ein paar Gassen. Und wenn Sie dann, nach vier bis sechs Kugeln der “Gelateria di Piazza”, eine bessere Eisdiele kennen, als diese - dann verraten Sie uns bitte selbige unten in den Kommentaren.  

Reader Comments (15)

auf den mindestens 2.Platz kommt "Liebmilch" - zu finden in Hamburg-Ottensen. http://neu.liebmilch.de/Home.1.0.html

Juli 6, 2008 | Unregistered CommenterPicki

in den 7 Jahren Berlin habe ich kein besseres Eis gefunden als ausgerechnet die Eisdiele in den Potsdamer Platz Arkaden, 1.Stock. Klingt doof, ist aber der Hammer!!!
Jetzt in Muenchen wurde ich nach langer Suche fuendig: Scagletti, Schulstrasse an der Ecke zum Rotkreutzplatz.

Juli 6, 2008 | Unregistered Commentermaks

Im Winter ist die "Gelateria di Piazza" leider geschlossen - im Dezember 2007" stand ich dort vor verschlossener Tür.

Juli 6, 2008 | Unregistered Commenterpjebsen

Ahem, maks, Sie meinen vermutlich Sarcletti (http://www.sarcletti.de/).

Juli 6, 2008 | Unregistered Commenterkaltmamsell

Ich essen überall und immer nur Schokoladeneis. Nicht, daß ich nichts anderes mag, aber da habe ich klare Vorstellungen. Wenn das dann gelungen ist, probiere ich andere Sorten.

Aber bei der Eisdiele in San Gimignano ist das Schokoladeneis so lecker, daß es davon noch mehr sein mußte. Da hängt bei den ganzen Ausschnitten auch so einer, in dem über einen ital. Stammgast berichtet wird, der immer nur Schokolade ist.

Ich konnte es selber nicht glauben, aber ein anderes Referenzschokoladeneis gibt es bei Schuhbecks Eisladen in München am Platzl...

Juli 7, 2008 | Unregistered Commenterweinreise

Das für mich beste Eis gibt's bei Zampolli in Triest, grad gestern wieder genossen.

Juli 8, 2008 | Unregistered Commenterpivu

Da war ich schon! Das Eis war wirklich!!! Super!!!
Toskana ich vermisse dich.........

Juli 24, 2008 | Unregistered CommenterThomas

Ich esse in der Gelateria di Piazza seit über 20 Jahren mehrfach im Jahr mein Eis - ich habe es in dieser Zeit mit duzenden anderen Gelaterien verglichen und ich bleibe dabei: Es gibt dort das beste Eis der Welt. Im Dezember war ich zwar noch nicht dort, aber mehrfach im November. Da war normal geöffnet.

Februar 24, 2009 | Unregistered CommenterLemileonardo

Ihr solltet mal ein Vergleich mit der Eisdiele Dolomiti in D-72514 Sigmaringen machen!
Ihr werdet staunen und erst der Service....

März 3, 2009 | Unregistered CommenterLeo

Ich fahre im Sommer 2010 dort hin und werde dann dieses Eis essen. Ich habe von vielen gehört das Eis dort seie besonders fruchtig und ist ganz anders wie das Eis in Deutschland (z.B.)

Ohne chemie und dem weiteren Zeug!!
Ich freue mich wirklich sehr !

Oktober 11, 2009 | Unregistered CommenterLecker*_*

Das Eis ist wirklich lecker und vor allem der Ort und die restliche Toscana auf jeden Fall eine Reise wert.
Gruß
Fulano

Januar 27, 2010 | Unregistered CommenterFulanos Worte

Ich bin an sich kein großer Eisesser, aber DIESES Eis ist wirklich eine Sensation. Dafür würde ich sogar jedes "Bistecca Fiorentina" stehen lassen, und das will in meinem Fall schon etwas heißen...

Juni 27, 2010 | Unregistered CommenterKatja

Lecka!!!! Sieht echt toll aus XD

Juli 27, 2010 | Unregistered Commentermmhhhh!!!!

Ich kann Ihnen nur zustimmen, das beste Eis das ich jemals gegessen habe!! :)

März 11, 2011 | Unregistered CommenterNina

Das Eiskaffee Vanini in der Nibelungenstadt Worms ist auch nur zu empfehlen! Zu finden am Marktplatz in der Nähe vom Dom!

Februar 12, 2013 | Unregistered CommenterHutschachtel

PostPost a New Comment

Enter your information below to add a new comment.

My response is on my own website »
Author Email (optional):
Author URL (optional):
Post:
 
All HTML will be escaped. Hyperlinks will be created for URLs automatically.